Comic (Projektaufgabe Klasse 10)
Kognitive Landkarte
Plakat zum Projekt Hate Speech

Pädagogische Werkstatt

Das Lernen anders anlegen – individuell und gemeinsam

Neue Herausforderungen brauchen auch neue Methoden des Unterrichtens. In unserem Leitbild haben wir auch den ganzheitlichen Ansatz des Lernens und Lehrerns verankert. Denn jeder Schüler, jede Schülerin lernt anders - individuelles Lernen und Arbeiten soll stärker gefördert werden. Ein Weg dorthin ist die Pädagogische Werkstatt. Ein Team, bestehend aus fünf verschiedenen Fachlehrer*innen des HHG, nimmt seit 2017 an der Pädagogischen Werkstatt „Das Lernen anders anlegen – individuell und gemeinsam“ des Berliner Senats und der Deutschen Schulakademie teil, um umfassende ganzheitliche Unterrichtsentwicklungen in den Schulalltag zu integrieren, die das individualisierte Lernen aller Schüler*innen ermöglichen.

In der sich über zwei Jahre erstreckenden Werkstattarbeit werden dabei in vier Bausteinen die  entsprechenden Unterrichtseinheiten bzw. Unterrichtsarrangements zum Teil in Zusammenarbeit mit anderen Schulteams entwickelt.

    •    Baustein 1: Das Lernen anders anlegen // Lernkompetenz fördern // Qualität von Lernaufgaben
    •    Baustein 2: Mit Arbeitsplänen das Lernen steuern
    •    Baustein 3: Die gesamte Vielfalt des individuell kognitiv aktivierenden Unterrichts
    •    Baustein 4: Leistung wahrnehmen, beschreiben und bewerten

Ziel dessen ist es, den Unterricht so zu gestalten, dass die Lernenden durch z. B. offene Aufgaben oder die Etablierung von Arbeitsplänen effektiv und eigenständig Lernen und somit individuell ihre bestmöglichen Leistungen erbringen können.

In den Arbeits- und Reflexionszeiträumen, die zwischen den Bausteinen liegen, erarbeitet und erprobt das Schulteam Inhalte und Methoden, für die konkrete Arbeit in der Schule. So wurde bereits die "Kognitive Landkarte"  als Unterrichtsinstrument erprobt, welche durch differenzierende Aufgaben unterschiedliche Lernwege und einen individuellen Lernerfolg ermöglicht.


Die Kognitive Landkarte

In dem dreitägigen Projekt „Entdecke Kreuzberg!“ soll die Kognitive Landkarte nun erneut mit einem fächerübergreifenden Schwerpunkt zum Einsatz kommen. Durch selbstständiges Arbeiten wird in diesem Projekt Lernen individuell wirkungsvoll gesteuert und unterstützt. Dabei können die Schüler*innen im Rahmen differenzierter Aufgabenstellungen mit Wahlmöglichkeiten auf ihre individuelle Spurensuche zu Themen wie Diversity, Urban Art, Sprachengemisch und historischen Zeugnissen in Kreuzberg gehen. So wirken die Schüler*innen in diesem Projekt selbständig planend und gestaltend mit, wodurch neben ihrer individuellen Lernkompetenz auch ihr kooperatives Lernen und Handeln gefördert wird.

Das Team wird bei der Implementierung des individualisierten Lernens in den Unterrichtsalltag und die Schulstruktur des Hermann-Hesse-Gymnasiums durch die Prozessbegleitung von Schulberater*innen für Schul- und Unterrichtsentwicklung des Landes Berlin unterstützt.

>> Link für weitere Informationen:

https://www.deutsche-schulakademie.de/werkstatt/lernen-individuell-und-gemeinsam