Buchtipps der LeseProfis

Fantasy, Science Fiction, Romance oder Horror? Die Schülerinnen und Schüler des Profilkurses LeseProfis haben sich in unserer Mediathek umgeschaut und stellen auf dieser Seite einige lesenswerte Bücher vor.

Tanz der Tiefseequalle von Stefanie Höfler

Sera fährt mit ihrer Klasse über ein Wochenende auf Klassenfahrt. Alle hoffen auf die große Liebe zwischen Sera und Marco. Auf der Fahrt und der Nachtwanderung kommen die beiden sich immer näher, bis es dann im Kletterwald zu einer Grapschattacke von Marco kommt. Niko bekommt das mit, greift ein und rettet Sera. Am Abend will sich Sera mit einem Tanz bei Niko bedanken und es kommt zum "Tanz der Tiefseequalle". Die ganze Klasse lacht Sera und Niko aus und die beiden hauen ab. Sie verstecken sich eine Nacht im Wald und es entsteht eine Freundschaft zwischen ihnen. Auf dem Weg nach Hause passieren noch einige Abenteuer. Sera und Niko verbringen immer mehr Zeit gemeinsam und ein Problem folgt auf das andere. Aber sie halten zusammen, räumen die Probleme aus dem Weg und tauchen ab.

Der Roman ist aus zwei Sichten geschrieben. Mal fängt Sera an, die Situation zu beschreiben und Niko setzt sie fort und mal genau andersrum. Man kann sich gut in die beiden hineinversetzen und fühlt mit. Eine gewisse Spannung besteht auch immer, weil es zwischen Sera und Niko immer Probleme gibt, bei denen man nie wirklich weiß, wie sie ausgehen. Das Buch ist für 10 bis 16-jährige geeignet und sowohl Mädchen wie auch Jungen können das Buch lesen.

von Destina Uzgeldi

Seventh Son von Joseph Delaney

Stellt euch vor, ihr lebt in einer Welt voller übernatürlicher Wesen und werdet bei einem Geisterjäger in die Lehre geschickt. In Joseph Delaneys Seventh Son passiert genau dies dem Jungen Thomas J. Ward. Als siebter Sohn eines siebten Sohnes hat er eine besondere Gabe und seine Familie will ihn zu einem Geisterjäger ausbilden lassen. Doch dann wird er von einem Dorfmädchen mit spitzen Schuhen hereingelegt und befreit aus Versehen Mutter Malkin, die grausamste Hexe des Landes, und der Schrecken beginnt...

Die Handlung der Geschichte ist sehr spannend und mysteriös angehaucht. Das Beste an dem Buch ist für mich die Hauptperson. Man kann Thomas verstehen und kriegt außerdem einen Einblick in seine Sicht der Geschehnisse. Ich habe einen positiven Gesamteindruck von dem Buch, weil es fantasiereich und für Jugendliche gut geschrieben ist.

von Aleyna Dursun

Ohne dich kein Sommer von Jenny Han

Belly ist 16 Jahre alt und sie ist mit Conrad zusammen. Jedes Jahr in den Sommerferien fahren sie in den Ort Cousins zum Strandhaus von Conrad und verbringen gemeinsam mit Familie und Freunden die Sommerferien. Doch Conrads Mutter stirbt. Auf ihrer Beerdigung sieht Belly, wie Conrad mit einem Mädchen in einem Zimmer kuschelt. Die Beziehung zerbricht. Conrad verschwindet, er ist wie vom Erdboden verschluckt. Sein Bruder und Belly gehen auf die Suche nach ihm. Conrad hat nicht nur mit dem Verlust seiner Mutter zu kämpfen, sondern auch damit, dass sein Vater das Strandhaus verkaufen will. Die drei wollen dies verhindern. Aber schaffen sie das auch?

Das Buch ist perfekt für Mädchen, die romantische und gefühlvolle Bücher mögen.

von Seda Kaya

Schlaflos von Stephen King

Im Roman Schlaflos geht es um einen alten Mann namens Ralph, der in der Kleinstadt Derry im US-Bundesstaat Maine lebt. Nachdem seine Frau stirbt, wird Ralph schlaflos. Ihm können keine Medikamente helfen, aber das ist noch nicht der Punkt, an dem Ralph anfängt, seltsame Dinge zu sehen. Ganz zu schweigen von den drei kahlköpfigen Ärzten, die erscheinen, wenn es einen Toten gibt, und nebenbei wird sein Freund Ed verrückt. Allmählich beginnt Ralph zu verstehen, warum Ed glaubt, dass es in Derry ein Armageddon geben wird. Ein Übel von unvorstellbaren Ausmaßen hat sich seinen Weg nach Derry gebahnt. Nur Ralph kann es aufhalten, er alleine hat die Gabe, mit Schicksalsmächten aus dem Jenseits in Kontakt zu treten. Schlaflos ist ein Albtraum im Wachzustand, in dem der Meister des Horrors Stephen King auch diesmal dafür garantiert, dass keiner seine Ruhe findet, auch der Leser nicht.

Ich finde, Schlaflos ist ein sehr guter Horroroman, den ich jedem empfehlen würde, aber Menschen mit schwachen Nerven sollte sich lieber distanzieren. Das Buch zieht sich in der ersten Hälfte ein bisschen zu lang, aber die zweite Hälfte ist voller Spannung. Ich finde, Stephen King hat seinem Namen alle Ehre gemacht.

von Efe Ersan

Die Wolke von Gudrun Pausewang

Gudrun Pausewangs Roman Die Wolke mag ein Jugendbuch sein – der Stoff hat es trotzdem in sich: Nach einem Reaktorunfall gerät Janna-Berta in Panik, da sie ohne ihre Eltern mit ihrem Bruder in einen anderen Ort fliehen muss. Es kommt zu vielen Sackgassen und Schicksalsschlägen, wie zum Beispiel dem Tod ihres Bruders. Bis Janna-Berta schließlich zur Ruhe kommen und ein neues Leben anfangen kann, hat der Leser 157 Seiten verschlungen und den Fortgang der Zeit dabei vor lauter Spannung völlig vergessen.

Die Wolke ist ein Buch für Jugendliche und Erwachsene, das Thema wurde gut aufgefasst und es fesselt sehr. Das Buch endet offen, so dass man nicht weiß, was mit Janna nach der Katastrophe passiert. Obwohl das Buch vor 30 Jahren geschrieben wurde, ist es von den Themen her immer noch aktuell.

von Emily Reuter

Die Penderwicks von Jeanne Birdsall

Der Roman thematisiert die Geschichte der Geschwister Betty, Jane, Sky und Rosalind, die mit ihrem Vater und ihrem Familienhund Hound für 3 Wochen Urlaub machen. Das Urlaubsziel ist ein Ferienhaus im Anwesen Arundel. Zunächst scheint alles ruhig und friedlich: Die Mädchen erkunden die wunderschönen Orte von Arundel und lernen den netten Gartenjungen Cagney kennen. Doch dann ereignen sich Vorfälle, die die Ferien deutlich interessanter machen, zum Beispiel als ein Stier Betty angreift oder Konflikte mit der arroganten Hausherrin entstehen. Die Penderwicks erleben mit dem Sohn der Hausherrin, den sie ebenfalls kennenlernen, weitere Abenteuer und haben einen unvergesslichen Sommer.

Das Buch ist spannend und hat eine schöne sommerliche Atmosphäre. Die Handlung ist realistisch und die Beziehung der Protagonisten finde ich gut dargestellt. Ich würde es für jede Altersgruppe empfehlen.

von Eda Armut

 

iBoy von Kevin Brooks

Es geht um einen ganz normalen Jungen namens Tom Harvey. Er war ein ganz normaler Junge... bis ein Handy ihn vom 30. Stockwerk mit 124 km/h am Kopf traf. Er hat es überlebt. Doch nach dem Vorfall bekam er übernatürliche Kräfte. Er hat Macht bekommen, die niemand anderes hat. Mit der Kraft seiner Gedanken kann er elektrische Geräte beeinflussen. Tom verändert sich. Die Kraft, die er nun hat, nutzt er aus. Er will sich an den Personen, die ihm und seiner Liebe Lucy Unrecht getan haben, rächen. Wird ihm das gelingen?

Das Buch iBoy ist ein sehr interessantes und actionreiches Buch. Ich empfehle das Buch für alle, die Science Fiction und Spannung mögen.

von Azra-Nur Üzümcü

Das Grab der Mumie von Stephanie Spinner

Im Buch geht es darum, dass du mit deiner Tante Doro nach Ägypten fliegst. Deine Tante sucht eine Kette aus purem Gold und in der Mitte der Kette ist ein Skarabäuskäfer. Ihr werdet von einem Clanmitglied der sogenannten AL-Fazi verfolgt. das Besondere an dem Buch: Man hat Wahlmöglichkeiten, wie die Person handeln soll, man hat Einfluss auf den Verlauf der Geschichte und das Ende. Am Ende jedes Abschnitts hat man die Möglichkeit, den Weg der Fortsetzung zu entscheiden. Zum Beispiel: "Wenn du den Ausgang suchst, lies weiter auf Seite 36."

Das Buch ist geeignet für Kinder ab acht Jahren, die Abenteurgeschichten mögen. Eine kurze Geschichte, die sich schnell lesen lässt.

von Enes Esmer