Buchtipps aus der Mediathek

Fantasy, Science Fiction, Romance oder Horror? Die Schülerinnen und Schüler des Profilkurses LeseProfis haben sich in unserer Mediathek umgeschaut und stellen auf dieser Seite einige lesenswerte Bücher vor. Auch unser Mediatheksteam hat ein paar Buchtipps für euch zusammengestellt. Alle vorgestellten Bücher können bei uns ausgeliehen werden - Kommt vorbei!

Woodwalkers - Carags Verwandlung von Katja Brandis

Stellt euch vor, ihr könnt euch in ein Tier verwandeln und seid trotzdem ein Mensch, dann seid ihr womöglich ein Woodwalker. Woodwalkers sind Menschen, die sich nach Belieben in Tiere verwandeln können, so wie Carag. Er ist halb Mensch und halb Puma. Aufgewachsen ist er in der Wildnis der Rocky Mountains, doch als Jugendlicher hat er sich in den Kopf gesetzt, zukünftig als Mensch zu leben. Nachdem er bei einer Pflegefamilie aufgenommen wurde, erhält er einen Platz auf einem geheimen Internat für Woodwalkers. Dort findet er Freunde, bekommt es jedoch auch mit Feinden zu tun. Sein größter Feind, der auch ein Pumawandler ist, bildet eine große Gefahr für die Menschen. Carag und seine Freunde müssen diese Katastrophe verhindern.

von Sude Nur Bayraktar und Cemre Bulut

Erebos von Ursula Poznanski

Du magst mysteriöse Fälle? Du findest Arenakämpfe spannend? Dann ist Erebos wie für dich gemacht. Denn mysteriöse Funde, wie eine Kiste, in der eine Pistole gelagert ist, und andere geheime Gegenstände sind in Erebos keine Einzelfälle. In dem Buch geht es um einen Jungen Namens Nick, welcher Aufgaben aus einem Computerspiel in die Realität umsetzen muss. Die Aufgaben werden von mal zu mal gefährlicher und gewalttätiger. Zum Beispiel wird von ihm gefordert, seinen eigenen Lehrer mit einer vermutlich giftigen Substanz zu vergiften. Er muss diese Aufgaben meistern, ansonsten wird er aus dem Spiel verbannt, nach dem er süchtig ist. Wofür wird Nick sich entscheiden?

Die Geschichte schreitet am Anfang recht langsam voran, allerdings ändert sich das, nachdem Nick das Computerspiel bekommt. Das Buch hat 486 Seiten, trotzdem sind die Dialoge nicht unnötig in die Länge gezogen. Wir finden das Buch vor allem durch die düstere Atmosphäre und die schnelle Erzählweise spannend.

von Ahmet Ucan und Muhammed Kaan Demirci

Hand aufs Herz – Leila Slimani und Laetitia Coryn

Von einem Mädchen zu einer Frau zu werden, ist nicht immer einfach. In dieser Graphic Novel geht es um die Schwierigkeiten junger Frauen in Marokko. Dabei werden verschiedene Lebensgeschichten von starken Frauen erzählt, in denen es um die weibliche Selbstbestimmung geht. Ist es fair keinen Job zu kriegen, nur weil frau nicht verheiratet ist? Ist es fair, dass frau jungfräulich in die Ehe eintreten muss, obwohl sich der Mann austoben kann?

Antworten auf diese Fragen und noch einige mehr versucht diese Graphic Novel anhand von mehreren kurzen und vor allem sehr persönlichen Geschichten zu geben. Die Geschichten sind berührend geschrieben und die Antworten auf die gestellten Fragen zeigen sehr feinfühlig, mit welchen gesellschaftlichen Ansprüchen und Problemen heranwachsende Frauen immer noch konfrontiert sind.

Ein tolles Buch für alle Mädchen und heranwachsenden Frauen ab 16 Jahren, die selbst über sich, ihre Zukunft und ihren Körper bestimmen wollen.

Eure Mediathek

White Maze von June Perry

White Maze ist ein Spiel, bei dem Lucent-Kontaklinsen eingesetzt werden, um mit allen Sinnen in die Spielwelt einzutauchen. Vivians Mutter, Sofia, hat dieses Spiel entwickelt und wurde ermordet. Nun will Vivian wissen, weshalb ihre Mutter sterben musste. Deshalb muss sie selbst die Lucent-Kontaktlinsen tragen und mit einem Hacker zusammenarbeiten. Doch das birgt Gefahr…

Eine spannende Story für Fans von Ursula Poznanski (Erebos) und alle, die sich gerne in virtuellen Welten bewegen.

Eure Mediathek

Solitaire von Alice Oseman

Die sechzehnjährige Tori will nichts mit Menschen zu tun haben und steht dem Leben pessimistisch gegenüber. Nachdem sie einem Pfad folgt, der nur aus Post-its besteht, trifft sie auf Michael, der scheinbar immer gute Laune hat. Und dann gibt es noch die anonyme Gruppe namens Solitaire, die in der Schule für Aufmerksamkeit sorgt. Durch Michael und Solitaire beginnt Tori, ihre Zurückgezogenheit in Frage zu stellen.

Alice Oseman schrieb „Solitaire“ mit 17 Jahren.

Eure Mediathek

Als ich Amanda wurde von Meredith Russo

Er hat sich in seinem Körper nicht wohl gefühlt und empfand sich selbst als feminin. Nun ist er eine sie geworden, denn Amanda ist Transgender. Sie beginnt ein neues Leben und zieht in einen Ort, wo keiner sie kennt. Doch sie verliebt sich und weiß nicht, ob der Junge, den sie liebt, sie akzeptieren wird. Dafür muss sie ihn mit ihrer Vergangenheit konfrontieren.

Für alle, die sich für LGBTQ+ interessieren und gerne mal ein Buch lesen würden, welches sich nicht um die altbekannte Romanze zwischen Mann und (biologischer) Frau dreht.

Eure Mediathek

Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums von Benjamin Alire Saenz

Während Dante sein Leben im Griff hat, fällt es Ari schwer geradeaus zu denken. Sein Bruder ist im Gefängnis und er ist wütend auf die Welt, aber Dante denkt ganz anders. Genau das interessiert Ari. Zum Glück entwickelt sich eine Freundschaft, denn dadurch helfen sie einander das Leben zu genießen und sich neue Ziele zu setzen. Mit der Zeit lernen sie sich selbst besser kennen und erkennen, was sie einander bedeuten.

Super geeignet für Fans von John Green oder Rainbow Rowell. Dieses Buch ist unterhaltsam verfasst und die Zeit vergeht wie im Fluge.

Eure Mediathek

Glück ist eine Gleichung mit 7 von Holly Goldberg Sloan

Dies ist ein optimistisches Buch, das der Liebe zum Leben gewidmet ist. Obwohl die Adoptiveltern von Willow (12) gestorben sind, geht sie positiv durchs Leben. Dabei hat sie die besondere Angewohnheit, immer in Siebenerschritten zu zählen, um sich zu beruhigen. Immer, wenn sie kurz davor steht, sich schlecht zu fühlen, sucht sie nach dem Schönen im Leben und steckt auch ihre Freunde mit ihrem Lebensmut an.

Dieser Roman kann Trost spenden und ist zugleich mitreißend und witzig.

Eure Mediathek

Gips von Anna Woltz

Die Eltern von Fitz und Bente sind frisch geschieden. Auf dem Weg zu ihrem Vater geschieht ein Unfall, Bente stürzt und muss verarztet werden. Als sie zusammen mit ihrer Schwester im Krankenhaus ist, denkt Fitz an ihre Familie. Sie vergleicht die Scheidung ihrer Eltern mit einem Bruch, der durch einen Gips wieder verheilen könnte und lernt jemanden kennen, den sie liebenswert findet.

Eine turbulente Geschichte für Leser*innen ab 10 Jahren, nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Eure Mediathek

Milchmädchen von G. R. Gemin

Zwei Mädchen, die zwölf Kühe durch eine walisische Stadt führen, um sie zu retten. Zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein können. Gemma hat Familienprobleme, ihr Vater ist im Gefängnis. Kate hat Kuh-Probleme. Milchmädchen handelt von einer ungewöhnlichen Freundschaft. Und von Kühen, die das Leben der Nachbarn auf den Kopf stellen und so für einen neuen Zusammenhalt sorgen.

Eure Mediathek

Tanz der Tiefseequalle von Stefanie Höfler

Sera fährt mit ihrer Klasse über ein Wochenende auf Klassenfahrt. Alle hoffen auf die große Liebe zwischen Sera und Marco. Auf der Fahrt und der Nachtwanderung kommen die beiden sich immer näher, bis es dann im Kletterwald zu einer Grapschattacke von Marco kommt. Niko bekommt das mit, greift ein und rettet Sera. Am Abend will sich Sera mit einem Tanz bei Niko bedanken und es kommt zum "Tanz der Tiefseequalle". Die ganze Klasse lacht Sera und Niko aus und die beiden hauen ab. Sie verstecken sich eine Nacht im Wald und es entsteht eine Freundschaft zwischen ihnen. Auf dem Weg nach Hause passieren noch einige Abenteuer. Sera und Niko verbringen immer mehr Zeit gemeinsam und ein Problem folgt auf das andere. Aber sie halten zusammen, räumen die Probleme aus dem Weg und tauchen ab.

Der Roman ist aus zwei Sichten geschrieben. Mal fängt Sera an, die Situation zu beschreiben und Niko setzt sie fort und mal genau andersrum. Man kann sich gut in die beiden hineinversetzen und fühlt mit. Eine gewisse Spannung besteht auch immer, weil es zwischen Sera und Niko immer Probleme gibt, bei denen man nie wirklich weiß, wie sie ausgehen. Das Buch ist für 10 bis 16-jährige geeignet und sowohl Mädchen wie auch Jungen können das Buch lesen.

von Destina Uzgeldi

Seventh Son von Joseph Delaney

Stellt euch vor, ihr lebt in einer Welt voller übernatürlicher Wesen und werdet bei einem Geisterjäger in die Lehre geschickt. In Joseph Delaneys Seventh Son passiert genau dies dem Jungen Thomas J. Ward. Als siebter Sohn eines siebten Sohnes hat er eine besondere Gabe und seine Familie will ihn zu einem Geisterjäger ausbilden lassen. Doch dann wird er von einem Dorfmädchen mit spitzen Schuhen hereingelegt und befreit aus Versehen Mutter Malkin, die grausamste Hexe des Landes, und der Schrecken beginnt...

Die Handlung der Geschichte ist sehr spannend und mysteriös angehaucht. Das Beste an dem Buch ist für mich die Hauptperson. Man kann Thomas verstehen und kriegt außerdem einen Einblick in seine Sicht der Geschehnisse. Ich habe einen positiven Gesamteindruck von dem Buch, weil es fantasiereich und für Jugendliche gut geschrieben ist.

von Aleyna Dursun

Ohne dich kein Sommer von Jenny Han

Belly ist 16 Jahre alt und sie ist mit Conrad zusammen. Jedes Jahr in den Sommerferien fahren sie in den Ort Cousins zum Strandhaus von Conrad und verbringen gemeinsam mit Familie und Freunden die Sommerferien. Doch Conrads Mutter stirbt. Auf ihrer Beerdigung sieht Belly, wie Conrad mit einem Mädchen in einem Zimmer kuschelt. Die Beziehung zerbricht. Conrad verschwindet, er ist wie vom Erdboden verschluckt. Sein Bruder und Belly gehen auf die Suche nach ihm. Conrad hat nicht nur mit dem Verlust seiner Mutter zu kämpfen, sondern auch damit, dass sein Vater das Strandhaus verkaufen will. Die drei wollen dies verhindern. Aber schaffen sie das auch?

Das Buch ist perfekt für Mädchen, die romantische und gefühlvolle Bücher mögen.

von Seda Kaya

Schlaflos von Stephen King

Im Roman Schlaflos geht es um einen alten Mann namens Ralph, der in der Kleinstadt Derry im US-Bundesstaat Maine lebt. Nachdem seine Frau stirbt, wird Ralph schlaflos. Ihm können keine Medikamente helfen, aber das ist noch nicht der Punkt, an dem Ralph anfängt, seltsame Dinge zu sehen. Ganz zu schweigen von den drei kahlköpfigen Ärzten, die erscheinen, wenn es einen Toten gibt, und nebenbei wird sein Freund Ed verrückt. Allmählich beginnt Ralph zu verstehen, warum Ed glaubt, dass es in Derry ein Armageddon geben wird. Ein Übel von unvorstellbaren Ausmaßen hat sich seinen Weg nach Derry gebahnt. Nur Ralph kann es aufhalten, er alleine hat die Gabe, mit Schicksalsmächten aus dem Jenseits in Kontakt zu treten. Schlaflos ist ein Albtraum im Wachzustand, in dem der Meister des Horrors Stephen King auch diesmal dafür garantiert, dass keiner seine Ruhe findet, auch der Leser nicht.

Ich finde, Schlaflos ist ein sehr guter Horroroman, den ich jedem empfehlen würde, aber Menschen mit schwachen Nerven sollte sich lieber distanzieren. Das Buch zieht sich in der ersten Hälfte ein bisschen zu lang, aber die zweite Hälfte ist voller Spannung. Ich finde, Stephen King hat seinem Namen alle Ehre gemacht.

von Efe Ersan

Die Wolke von Gudrun Pausewang

Gudrun Pausewangs Roman Die Wolke mag ein Jugendbuch sein – der Stoff hat es trotzdem in sich: Nach einem Reaktorunfall gerät Janna-Berta in Panik, da sie ohne ihre Eltern mit ihrem Bruder in einen anderen Ort fliehen muss. Es kommt zu vielen Sackgassen und Schicksalsschlägen, wie zum Beispiel dem Tod ihres Bruders. Bis Janna-Berta schließlich zur Ruhe kommen und ein neues Leben anfangen kann, hat der Leser 157 Seiten verschlungen und den Fortgang der Zeit dabei vor lauter Spannung völlig vergessen.

Die Wolke ist ein Buch für Jugendliche und Erwachsene, das Thema wurde gut aufgefasst und es fesselt sehr. Das Buch endet offen, so dass man nicht weiß, was mit Janna nach der Katastrophe passiert. Obwohl das Buch vor 30 Jahren geschrieben wurde, ist es von den Themen her immer noch aktuell.

von Emily Reuter

Die Penderwicks von Jeanne Birdsall

Der Roman thematisiert die Geschichte der Geschwister Betty, Jane, Sky und Rosalind, die mit ihrem Vater und ihrem Familienhund Hound für 3 Wochen Urlaub machen. Das Urlaubsziel ist ein Ferienhaus im Anwesen Arundel. Zunächst scheint alles ruhig und friedlich: Die Mädchen erkunden die wunderschönen Orte von Arundel und lernen den netten Gartenjungen Cagney kennen. Doch dann ereignen sich Vorfälle, die die Ferien deutlich interessanter machen, zum Beispiel als ein Stier Betty angreift oder Konflikte mit der arroganten Hausherrin entstehen. Die Penderwicks erleben mit dem Sohn der Hausherrin, den sie ebenfalls kennenlernen, weitere Abenteuer und haben einen unvergesslichen Sommer.

Das Buch ist spannend und hat eine schöne sommerliche Atmosphäre. Die Handlung ist realistisch und die Beziehung der Protagonisten finde ich gut dargestellt. Ich würde es für jede Altersgruppe empfehlen.

von Eda Armut

 

iBoy von Kevin Brooks

Es geht um einen ganz normalen Jungen namens Tom Harvey. Er war ein ganz normaler Junge... bis ein Handy ihn vom 30. Stockwerk mit 124 km/h am Kopf traf. Er hat es überlebt. Doch nach dem Vorfall bekam er übernatürliche Kräfte. Er hat Macht bekommen, die niemand anderes hat. Mit der Kraft seiner Gedanken kann er elektrische Geräte beeinflussen. Tom verändert sich. Die Kraft, die er nun hat, nutzt er aus. Er will sich an den Personen, die ihm und seiner Liebe Lucy Unrecht getan haben, rächen. Wird ihm das gelingen?

Das Buch iBoy ist ein sehr interessantes und actionreiches Buch. Ich empfehle das Buch für alle, die Science Fiction und Spannung mögen.

von Azra-Nur Üzümcü

Das Grab der Mumie von Stephanie Spinner

Im Buch geht es darum, dass du mit deiner Tante Doro nach Ägypten fliegst. Deine Tante sucht eine Kette aus purem Gold und in der Mitte der Kette ist ein Skarabäuskäfer. Ihr werdet von einem Clanmitglied der sogenannten AL-Fazi verfolgt. das Besondere an dem Buch: Man hat Wahlmöglichkeiten, wie die Person handeln soll, man hat Einfluss auf den Verlauf der Geschichte und das Ende. Am Ende jedes Abschnitts hat man die Möglichkeit, den Weg der Fortsetzung zu entscheiden. Zum Beispiel: "Wenn du den Ausgang suchst, lies weiter auf Seite 36."

Das Buch ist geeignet für Kinder ab acht Jahren, die Abenteurgeschichten mögen. Eine kurze Geschichte, die sich schnell lesen lässt.

von Enes Esmer