Aktuelles

Schülerinnen bestreiten Gelder für ihre geplante Schulhofverschönerungs-Aktion

Hier die beiden Schülerinnen mit dem Scheck über 420 €

Zwei Gesamtschülervertreterinnen aus der 7. Klasse des Hermann-Hesse-Gymnasiums haben an der Jugendjurysitzung des Kinder- und Jugendbeteiligungsbüros Friedrichshain-Kreuzberg teilgenommen. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen beratschlagten sie sich an zwei Tagen über den Einsatz von Geldern für verschiedene Projekte in Friedrichshain-Kreuzberg.  Die beiden Schülerinnen möchten unseren Schulhof mit Mosaik und Fliesen optisch verschönern. Jetzt steht diesem Vorhaben nichts mehr im Wege, denn es ist ihnen gelungen die geplante Summe zu erhalten. Die Verschönerung unseres Schulhof soll noch vor den Sommerferien erfolgen.

Dein Beitrag für eine vielfältige Gesellschaft!

Wir wollen deinen Beitrag gegen Hass, rassistische, antisemitische und sexistische Hetze. Für eine vielfältige Gesellschaft! Seid kreativ: Malt Bilder oder Comics, schreibt Songs oder Textes, macht Fotos oder Filme. Die Courage AG gestaltet eine Broschüre gegen jegliche Form von Diskriminierung für alle Schüler*innen an unserer Schule mit Euren Beiträgen. Mut zur Courage! Mut zeigen gegen Diskriminierung! Die besten drei Vorschläge erhalten je einen Preis. Abgabe bis zum 1. Juni 2018 ins Fach von Frau D. Schmidt. mehr...

Schulsprecher*innen aus Pankow interessieren sich für die GSV-Arbeit des HHG

Am Dienstag vor den Osterferien waren drei Schulsprecher*innen der Kurt-Tucholsky-Oberschule aus Pankow bei uns zu Besuch. Sie hatten zuvor von der Arbeit der GSV am Hermann-Hesse-Gymnasium gehört und wollten sich mit unserem Schulsprecherteam austauschen. Es war ein interessanter Nachmittag für beide Seiten. Die Schulen und insbesondere die Gesamtschülervertretungen möchten mehr voneinander lernen und wollen ihre Zusammenarbeit weiterhin vertiefen.

Erasmus+ // Besuch aus Italien, Frankreich und Bulgarien

Hier wird das gedrehte Material geprüft

Nach dem Schüler*innen unserer Schule schon in Italien, Frankreich und in Bulgarien waren, kommen jetzt unsere Projektpartner am 27. Mai für eine Woche zu uns. Sie werden bei unseren Schüler*innen zu Hause als Gäste wohnen und gemeinsam mit ihnen die Stadt erkunden. Und natürlich werden alle Schüler*innen weiter an dem gemeinsamen Filmprojekt arbeiten. Für den Film hat jede Gruppe einen kleinen Part bei sich zu Hause gedreht und den Abschluss, die sogenannte Backstory, drehen alle Gruppen gemeinsam an unsere Schule. In dem Film geht es um eine Geschichte um Flucht und Integration.

#FUTUREWORDS - Kunstcamp gegen Hass im Netz // 24.-28. März 2018

Foto: Mehmet Can Kocak

Schüler*innen unserer Schule haben mitgemacht: Beim Kunstcamp im GORKI. Gemeinsam mit Schüler*innen anderer Schulen, Student*innen und vier Künstler*innen haben sie diskutiert, produziert, gerappt, getanzt, gefilmt, fotografiert und am Ende der fünf Tage aufgeführt. Beim Kunstcamp ging es darum, kreative Strategien gegen Hass im Netz zu finden - Utopien des Miteinanders, in denen das Ringen um Verständnis sichtbar wird. Organisiert vom GORKI X. Link zum Blog vom GORKI

Ausbildung der neuen Schülermediator*innen

Die 10 Schüler*innen der 7. Klassen haben sich an drei Tagen mit theoretischen Bausteinen auseinandergesetzt und mit vielen praktischen Übungen ihre Kompetenzen erweitert. Alle haben den umfangreichen Abschlusstest erfolgreich bestanden. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns über die Bereitschaft der Schüler*innen, sich aktiv ins Schulleben einbringen zu wollen. Wir haben nun in allen Klassenstufen der Sek I Schülermediator*innen vertreten, die bei kleineren Konflikten der Mitschüler*innen helfen können.

HOLQA - Europäisches Schultheatertreffen auf Malta

Szene aus dem Theaterstück

Vom 12.-17. März war der Theaterkurs Jg. 12 zum Europäischen Theatertreffen auf Malta eingeladen. Die Schülergruppe führte das Stück "nichts halbes, nichts ganzes" nach Ibsens Peer Gynt auf. Die Schüler*innen erhielten viel Applaus für ihr innovatives Spiel. Zu sehen waren außerdem Stücke aus Irland, Italien, Frankreich, Island, Spanien, Belgien und Martinique. Maltesische Gastfreundlichkeit, hervoragende Organisition und der Austausch zwischen den Schülerinnen und Schülern aller Länder machten die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Vorlesewettbewerb der 7. Klassen am 21.02. 2018

Preisverleihung

Jede 7. Klasse war mit zwei Schüler*innen vertreten, die einen Romanausschnitt und einen unbekannten Sachtext vorlasen. Die Jury hatte es nicht leicht, die Sieger*innen auszuwählen, da die Leistungen alle sehr überzeugend waren. Aber schließlich standen sie doch fest: Amelie, Elisha und Azra-Nur durften sich über die Buchpreise und Urkunden freuen, alle Mitwirkende über eine Blume. Und vielleicht wurde der eine oder die andere durch den Wettbewerb auch inspiriert, einen der vorgestellten Romane selbst zu lesen! Wir gratulieren!!!

Landestreffen „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“

Engagierten Schüler*innen aus der Courage AG haben am Landestreffen des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ teilgenommen. Dort trafen sich alle aktiven Schüler*innen, die sich an ihren Schulen für „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ einsetzen. Die Schüler*innen konnten sich austauschen und nahmen an spannenden Workshops gegen verschiedene Formen von Diskriminierung teil, (wie z.B. Vielfalt kennenlernen, Q-Rage!-Schreiblabor, Gegen Muslimfeindlichkeit, Im Konflikt mit dem Frieden?).

Wenn ihr auch Interesse habt, euch gegen Diskriminierung einzusetzen, dann kommt zur Courage AG - immer mittwochs in der 6. Std, im Raum 507!!

Aktion Schulhofverschönerung mit Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen

Trotz unserer Baumaßnahmen soll der Hof des Hermann-Hesse-Gymnasiums auch weiterhin einladend wirken. Daher haben engagierte Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen die Kübel auf dem Hof gemeinsam neu bepflanzt. In Kürze werden auch die Bänke auf dem Hof 3 repariert. Die Gelder für die Verschönerungsaktionen wurden durch Eltern beim Bezirksamt beantragt und dienen der Beförderung ehrenamtlicher Arbeit.
Ein großes Dankeschön an alle engagierten Helfer*innen!