Wir sind MINT-freundliche Schule

Das Hermann-Hesse-Gymnasium ist eine MINT-freundliche Schule, d. h. die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sind sehr wichtig für unsere Schule: Wir bieten Leistungskurse in Biologie, Chemie, Mathematik und Physik. In der Klassenstufe 7 werden naturwissenschaftliche Themen der Fächer Physik und Chemie im Lernbereich „Naturwissenschaften“ gemeinsam vermittelt. In den Jahrgängen 9 und 10 werden Biologie, Chemie und Mathematik als Wahlpflichtfächer angeboten.
Besonders hervorzugehen ist, dass wir fast durchgängig in den Klassen 7-10 Teilungsunterricht in den MINT-Fächern haben. Das heißt, dass in Kleingruppen von maximal 16 Schüler*innen experimentiert werden kann. Die Betonung des experimentellen Ansatzes als Schwerpunkt in den Naturwissenschaften kann daher weiter ausgebaut und vertieft werden.
Hervorzuheben ist auch, dass es zwei Leistungs-AGs Chemie gibt, eine für den Doppeljahrgang 7/8 und eine für den Doppeljahrgang 9/10. Hier versammeln sich insbesondere Schüler*innen, die Spaß am Experimentieren haben. Erklärtes Ziel ist es auch, die Schüler*innen verstärkt zur Teilnahme an Wettbewerben wie „Chemkids“, „Chemie die stimmt“  oder die „Chemie-Olympiade“ zu motivieren.
Im Fach Mathematik nehmen die Schülerinnen und Schüler schon seit vielen Jahren regelmäßig an Wettbewerben wie dem KÄNGURU-Wettbewerb teil. Im Rahmen des vom BAYER-Schulförderprogramm geförderten Projekts „Chemische Show- und Schulversuche im Film“ ist in Zusammenarbeit mit dem GORKI-Theater ein Film entstanden, der beim TUSCH-Festival vorgestellt wurde. In der Zukunft sollen verstärkt Partnerschaften mit außerschulischen Lernorten und Universitäten aufgebaut werden, z. B. mit dem Schülerlabor der TU Berlin, welches der Leistungskurs Chemie schon mehrfach besucht hat. Eine langfristige Kooperation soll in den kommenden Jahren aufgebaut werden. Seit diesem Schuljahr werden an MINT-Aktionstagen in der Sekundarstufe außerschulische Lernorte aufgesucht. Im Schuljahr 2017/18 sind dies unter anderem das Science-Center, das Planetarium am Insulaner und das Naturkundemuseum. In der Oberstufe wurden u. a.  das Gläserne Labor in Berlin-Buch, das NatLab der Freien Universität, der  BASF-Standort in Schwarzheide, die PCK-Raffinerie in Schwedt (Oder) und die ALBA-Kunststoffsortieranlage in Berlin besucht.
Zum Schuljahr 2018/19 sollen die Renovierungsarbeiten im Hauptgebäude des Hermann-Hesse-Gymnasiums abgeschlossen sein. Dann kann in modern eingerichteten Räumen mit einer zeitgemäßen Laborausstattung unterrichtet werden (siehe Foto der Fa. Synergie Mobiliar GmbH).  Auch dies wird die MINT-Freundlichkeit weiter verstärken und ein gutes Stück voranbringen!

Die Auszeichnung

Das Hermann-Hesse-Gymnasium ist 2015 für sein herausragendes Engagement im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet worden.

Das Foto zeigt Herrn Dr. Full (Fachleitung Chemie) und Frau Roschke (Schulleiterin) bei der Ehrung am 15. Oktober 2015 im Oracle Customer Visit Center in Berlin.